Rundgang

Der unter Denkmalschutz stehende Staudthof ist das älteste unverändert erhaltene Patrizier-Anwesen in Rothenburg ob der Tauber.

Die noch heute sichtbaren Grundmauern bildeten Anfang des 12. Jahrhunderts ein wehrfähiges Haus und bot fränkischen Rittern burgähnlichen Schutz.

Nachdem sich Rothenburg zur Stadt entwickelt und bis Ende des 13. Jahrhunderts mit starken Mauern und Türmen umgeben hatte, wurden die ehemals verteidigungsfähigen Häuser weitläufiger ausgebaut und schließlich zur Herrngasse zusammengeschlossen. So wurde diesem Haus im Osten ein weiterer Wohntrakt angefügt und im Hof wurden Wirtschaftsgebäude errichtet.


Die Rothenburger Patrizier befassten sich nämlich, im Gegensatz zu denen anderer Städte, nicht mit Handel oder Großgewerbe, sondern sie lebten von ihrem Grundbesitz, den sie teils selbst bewirtschafteten und teils gegen Naturalabgaben verpachteten.


Seit 1697 bis heute ist der Staudthof im Besitz der Rothenburger Patrizier-Familie von Staudt.

Besichtigen Sie den Staudthof zu ausgewählten Terminen. Nutzen Sie dafür das Kontaktformular am Fuß der Seite.